Mit zehn hab ich beschlossen, erfolgreiche Skirennläuferin zu werden. Ich hab das zielstrebig verfolgt, viel trainiert und habe es geschafft: 2 x WM-Gold, 1 x WM-Bronze, 2 x Olympia Bronze, 7 Weltcup-Siege und 42 Podestplätze. In den 15 Jahren Skiweltcup machte ich viele Erfahrungen und musste mit Höhen und Tiefen umgehen lernen. Jetzt freue mich, wenn ich meine Erlebnisse und Erkenntnisse weitergeben kann. In Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden, am Berg beim Schifahren mit mir oder als Trainerin. Meine große Leidenschaft gilt auch dem Singen. In meinem selbst komponierten Song "It's up to you!" steckt viel von mir und meinen Gedanken. Viel Spaß beim Reinhören.

Vortrag: „MUT ZU SICH SELBST“

Fähigkeiten ausschöpfen - Ziele erreichen - Krisen überwinden und sich dabei selbst näher kommen.

Ich freue mich meine langjährige Erfahrung als Spitzensportlerin und meine Gedanken mit Ihnen zu teilen. Für mich war es immer wichtig, dass ich das wofür ich brenne, tue und auslebe. Hindernisse habe ich überwunden und meine Ziele erreicht.

Ich biete Vorträge, Interviews, Diskussionsrunden oder Workshops zu Themen wie eigenes Potential leben, Wohlbefinden und Gesundheit, Durchhaltevermögen und Leistungsbereitschaft an. Ich stehe ihnen gerne für eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Veranstaltung zur Verfügung.

Kontakt: office@lizz.at

Musik / Auftritte

Wenn sie mich für einen Auftritt mit Band oder zu Zweit buchen möchten, wenden sie sich bitte an Peter Pansky
peter.pansky@star-factory.at

zur Website



Mein neues Album

Skitag mit Lizz

Jetzt buchen

SPORTS.Selection
Elisabethstrasse 22
1010 Wien
E-Mail: service@sports-selection.at
Mobil: +43 660 508 1700
Telefon: +43 1 966 01 85


Blog

Herzlich Willkommen auf meinem Blog!


Portrait Lizz Görgl

Olympia

Manchmal gibt es besondere Momente im Leben. Momente, die dich ganz unvorbereitet treffen und die einen gerade deswegen ihrer speziellen Magie ausliefern. Momente auch, die man nie mehr vergisst, obwohl sie in unspektakulären Situationen passieren können.

So einen Moment hatte ich am Beginn der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver. Ich suchte wie an jedem neuen Wettkampfort gleich mal den Fitnessraum auf, um die Trainingsbedingungen zu checken. Ich öffnete die Tür: ein riesiger Raum, voll mit allem, was man sich an Gerätschaften und Spielereien vorstellen konnte; bestimmt achtzig Sportlerinnen und Sportler in Aktion. Abrupt spürte ich ein Gefühl der Überwältigung. Ich war überwältigt, mittendrin zu sein unter diesen großartigen Leuten, von denen ich wenig kannte und nur eines wusste: Das sind die besten der Welt. Mir schoss so richtig ein, was es bedeutet, zu dieser olympischen Familie zu gehören und das Privileg zu haben, mein Land hier zu vertreten und das Menschenmögliche zu tun, um meine Nominierung zu rechtfertigen.

Ich war dort, wo ich immer hinwollte. Wovon ich als zehnjähriges Mädchen geträumt hatte: Skirennläuferin zu werden. Es war großartig. Diese Verbundenheit und Identifikation mit einem Lebensziel machte Olympia zur Bühne meiner Träume und zur Messlatte meiner Möglichkeiten.

Warum das Ganze eigentlich? Wegen des Olympischen Gedankens? Wegen der Aussicht auf eine ruhmreiche Zukunft? Weil Olympia das höchste Prestige aller Wettkämpfe hat? Antwort: Aus purer Leidenschaft, kombiniert mit dem Streben nach dem Optimum. Ich habe jede Herausforderung gesucht – als Chance, meine Grenzen auszuloten. Ich habe Schmerzen und Opfer in Kauf genommen, weil ich nicht anders konnte. Wenn man für etwas brennt, dann brennt man 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr.

Dieser Anspruch, alles einem Ziel unterzuordnen, bringt uns in Verbindung mit uns selbst! Mit unseren Fähigkeiten, mit unseren Begabungen, mit unserem Talent. Je größer das Talent ist, desto größer ist glaube ich die Verpflichtung, das Beste daraus zu machen. Das ist ein Auftrag gegenüber allen, die einem geholfen haben, gegenüber allen, die einem die Daumen drücken und vor allem gegenüber sich selbst. Das ist es! Aufstehen, sich auf die Suche machen nach der eigenen Individualität und den eigenen Potenzialen, sich jeden Tag aufs Neue freuen, wenn man scheinbare persönliche Limits durchbricht. Ob im Leistungssport oder in der Firma, in der man arbeitet. Jeder hat sein Olympia.

Erfolge

  • 2x WM Gold (Garmisch/Partenkirchen 2011, in Super-G und Abfahrt)
  • 1x WM Bronze (Val d´Isere 2009 in der Super-Kombination)
  • 2x Olympia Bronze (Vancouver 2010 in Abfahrt und Riesenslalom)
  • Sieben Weltcup-Siege (2x Abfahrt, 3x Super-G, 2x Riesenslalom)
  • 42 Podestplätze (Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom, Parallelrennen, Super-Kombination)
  • 16 Jahre Spitzensport ohne schwere Verletzung


Ausbildungen

  • Absolventin Skihauptschule Schladming, Skigymnasium Stams
  • Staatlich geprüfte Skilehrerin
  • Trainerausbildung BSPA Wien
  • Lehrgang zum Thema "Athletes Learning Entrepreneurship" unterstützt durch KADA
  • in Ausbildung am Gottlob Institut Stuttgart

Autogrammkarte

Um eine von mir persönlich signierte Autogrammkarte zu erhalten, sendet bitte ein ausreichend frankiertes Rücksendungs-Kuvert mit Eurer vollständigen Adresse an:

Elisabeth Görgl
Innrain 15-4-32
6020 Innsbruck

Autograph Card

To receive a personally signed autograph card please send an adequately prepaid envelope with your correct address to:

Elisabeth Görgl
Innrain 15-4-32
6020 Innsbruck

Presse

Christoph Malzer
+43 (0)664 420 80 13
info@c-quadrat-malzer.at
www.c-quadrat-malzer.at

 

Elisabeth Görgl
falch@lizz.at




Vielen Dank für die Partnerschaft

Audi Jentschura RMB Robin Modulbau





Fotos: © Barbara Wirl und © Christian Maislinger